Ihre Fahrzeugdaten (inklusive Motorisierung und Baujahr) finden Sie in der Betriebsanleitung Ihres Fahrzeugs oder in den Fahrzeugpapieren.

Ihre Fahrzeugdaten (inklusive Motorisierung und Baujahr) finden Sie in der Betriebsanleitung Ihres Fahrzeugs oder in den Fahrzeugpapieren.

Ihre Fahrzeugdaten (inklusive Motorisierung und Baujahr) finden Sie in der Betriebsanleitung Ihres Fahrzeugs oder in den Fahrzeugpapieren.

Ihre Fahrzeugdaten (inklusive Motorisierung und Baujahr) finden Sie in der Betriebsanleitung Ihres Fahrzeugs oder in den Fahrzeugpapieren.

Ihre Fahrzeugdaten (inklusive Motorisierung und Baujahr) finden Sie in der Betriebsanleitung Ihres Fahrzeugs oder in den Fahrzeugpapieren.

Am einfachsten können Sie Ihre Reifengröße von der Bezeichnung an der Seitenwand der Reifen ablesen. Außerdem steht sie in der Betriebsanleitung Ihres Fahrzeugs.

Die ersten drei Ziffern geben die Breite Ihrer Reifen in Millimeter an. Dieser Reifen ist zum Beispiel 205 mm breit.

Die beiden nächsten Ziffern bezeichnen das Höhen-Breiten-Verhältnis. Die Höhe der Seitenwand dieses Reifens beträgt 55% seiner Breite.

Hinter dem R (=Radialreifen) finden Sie den Felgendurchmesser in Zoll. Dieser Reifen passt auf eine 16 Zoll Felge.

Diese Ziffern geben die zulässige Achslast an. Die Kodierung "91" bedeutet, dass der Reifen bis zu 615 kg tragen kann.

Der letzte Teil der Bezeichnung ist ein Buchstabe: das Geschwindigkeitssymbol. Es gibt Auskunft über die zulässige Höchstgeschwindigkeit des Reifens unter den vom Reifenhersteller angegebenen Bedingungen. In diesem Fall steht "V" für 240 Km/h (150 mph).

Eine robuste Flanke und eine spezielle Gummimischung sorgen dafür, dass der Reifen auch bei völligem Druckverlust tragfähig bleibt. Bitte beachten Sie die bindenden Hinweise des Fahrzeugherstellers bei der Nutzung.

Diese Website wurde für mobile Endgeräte optimiert.

OK Zur Desktopversion wechseln